>
Unterricht > Fächer > Musik

Musik (als Unterrichtsfach)

(Stand April 2016)

Das Fach Musik wird am MPG in den Klassen 5, 6 und 7 sowie seit dem Schuljahr 2015/16 aufgrund der Korrektur der Stundentafel ein Halbjahr lang epochal in der Klasse 8 anstatt wie bisher in Klasse 9 unterrichtet. In der EF besteht Wahlpflicht, wobei die Schülerinnen und Schüler (S`uS) sich für Kunst oder Musik entscheiden müssen. Darauf aufbauend gibt es mittlerweile auch für die Qualifikationsphase die Möglichkeit, Musik als drittes oder viertes Abiturfach zu wählen.

Im Zentrum des Faches Musik steht die Wahrnehmung, Gestaltung und Reflexion bezogen auf die künstlerisch-ästhetische Vielgestaltigkeit von Kultur und Lebenswirklichkeit. Musik ist für alle Menschen Teil ihrer täglichen Erfahrung, ob unbewusst im Hintergrund und eingebunden in Alltagshandlungen oder in bewusster und empathischer Hinwendung und Nutzung. In der umfassenden Präsenz, Vielgestaltigkeit und Verfügbarkeit von Musik hat das Fach Musik die Aufgabe, die S`uS zu befähigen, ihre künstlerisch-ästhetische Identität zu finden, ihr kreatives und musikalisches Gestaltungspotential zu entfalten und kulturelle Orientierung zu erlangen. Im Musikunterricht erwerben die S`uS dazu grundlegende Kompetenzen, die es ihnen ermöglichen, sich in ihren Lebens- und Erfahrungsräumen bewusst auf Musik einzulassen und sich mit ihr auseinanderzusetzen. Sie erreichen diese Kompetenzen durch die individuelle Weiterentwicklung ihrer Wahrnehmungs-, Darstellungs- und Ausdrucksfähigkeit, durch den Ausbau ihrer kreativen Potentiale und die Erweiterung ihrer musikbezogenen Kenntnisse. Die Entwicklung dieser musikalischen Kompetenzen ist komplex: Sie schließt die Bereitschaft, sich auf musikalische Erfahrungen einzulassen, Fähigkeiten zu nutzen, Wissen zu aktualisieren und Handlungsentscheidungen zu treffen ebenso ein wie jene Fähigkeiten und Fertigkeiten, die sich unmittelbar auf musikbezogene Wahrnehmung, Gestaltung und Verbalisierung beziehen. Die Kompetenzen entstehen also im Zusammenspiel von Neugier, Motivation, Fähigkeit, Wissen, Handeln, Verstehen, Urteilen und Erfahrung. Sie entstehen ebenso in Verbindung mit Hörerlebnissen, in der Auseinandersetzung mit der stilistischen, historischen und funktionalen Vielgestaltigkeit von Musik, in kreativen Schaffens- und Ausführungsprozessen, in der Herstellung und Thematisierung von Kontexten und – nicht zuletzt – im musikalisch-ästhetischen Erleben.

Für all diese Anforderungen zeigt sich das MPG gut (aus-)gerüstet – sowohl personell als auch materiell. Und das, obwohl es sich um die kleinste Fachschaft der Schule handelt, bestehend aus Frau Tovar sowie den Herren Czarnuch und Zwetzschke, die auch die Oberstufenkurse betreuen. Das praktische Musizieren wird am MPG groß geschrieben, sodass die Äußerung des spanischen Komponisten Manuel de Falla (1876 - 1946) eine Art Leitbild darstellen könnte: „Es ist ein großer Irrtum zu glauben, dass man Musik verstehen muss, um sie genießen zu können. Musik ist nicht gemacht, damit man sie versteht, sondern, damit man sie erlebt.“ Natürlich kommt das Verstehen / die Analyse am MPG nicht zu kurz, aber eben immer nur in Verbindung mit dem Erlebnis des Klanges!

Die Möglichkeit dieses Erlebens garantieren zwei nebeneinander liegende Musikräume im Neubau; einer ausgerüstet mit einem Klassensatz an Keyboards und der andere Großraum mit einer Vielzahl von akustischen Instrumenten wie z.B. Xylophonen, Gitarren, Cajons, Drumset, einem Konzertflügel und einem Klavier sowie vielen weiteren Orff-Instrumenten. Dieser quasi aus zwei miteinander verbundenen Klassenräumen bestehende Großraum ermöglicht auch das Musizieren mit einer ganzen Klasse während des Unterrichts ohne den ansonsten sehr zeitraubenden Auf- und Ab von Instrumenten.

Im Kontext der Kompetentorientierung des Unterrichts hat sich die Fachschaft Musik für den Einsatz des Buches „Musikbuch“ 1 bzw. 2 von Cornelsen entschieden, das seit dem Schuljahr 2014/15 in Klassensätzen in beiden Musikräumen zur Verfügung steht und die Grundlage für die Reihenplanungen darstellt.

Einen weiteren Mosaikstein dieses „Klang-Konzepts“ stellen Schnupperkurse für die Instrumente Gitarre, Keyboard und Cajon in und mittlerweile auch nach den langen Mittagspausen dar. Diese Kurse finden in Zusammenarbeit mit den Bueraner Privatmusikschulen „Musikus“ sowie „Im Bunker“ statt und erstrecken sich jeweils über ein Schuljahr. Die S`uS erhalten hierdurch die Möglichkeit, im 1. Halbjahr alle drei Instrumente auszuprobieren und sich im 2. Halbjahr intensiver mit einem Instrument auseinanderzusetzen – und das, ohne sich langfristig an eine Institution binden und viel Freizeit „opfern“ zu müssen. Weitere Vorteile: Das MPG stellt die Instrumente zur Verfügung, die Eltern müssen ihre Kinder nachmittags nicht zum Unterricht fahren und Dank der Unterstützung durch den Förderverein können die Kosten für diese Kurse so gering gehalten werden, dass alle S`uS die Möglichkeit haben, diese Kurse zu besuchen.

So ist es fast schon eine logische Konsequenz, dass sich aus dieser Art und Weise des Unterrichts heraus und der instrumentalen Förderung darüber hinaus, immer wieder S`uS zu Gruppen, Ensembles und Bands zusammenschließen und in ihrer Freizeit im AG-Bereich aktiv und mit großer Freude Musik machen – ganz im Sinne de Fallas!

Neben der Betreuung der Bands und Ensembles bietet das MPG darüber hinaus allen S`uS der Stufen 5-9 die Möglichkeit der Teilnahme bei den Young-Singers, unserem Unter- und Mittelstufenchor. Dieser probt jeden Freitag im Anschluss an den regulären Unterricht nach der 6. Stunde.

Für die Älteren gibt es noch die MPG OLD-Stars (Oberstufe+Lehrer+Damalige), ein Chor, der mittlerweile aus ca. 20 SängerInnen besteht und sich ungefähr jeden dritten Sonntag um 18 Uhr im MPG zum Proben trifft. Alle Ehemaligen MPG-ler sind übrigens herzlich willkommen hier mitzusingen!!!

Um den S'uS eine Bühne für ihre erarbeiteten und einstudierten Werke zu geben, bietet das MPG derzeit zwei Konzertformen an: Zum einen die Kammerkonzerte für klassische Instrumente und Werke, zum anderen MPG on Stage für Bands und Ensembles im Bereich der Pop- und Rockmusik. Beide Konzertformen werden regelmäßig ein- bis zweimal in jedem Schuljahr angeboten.

Abgerundet wird das musikalische Portfolio des MPG noch durch eine intensive Kooperation mit dem Europäischen Klassikfestival, das jedes Jahr mit seinem Programm „Klassik für Teens“ in die Aula kommt und auch seine sinfonischen Konzerte für Besuche der Oberstufenkurse jederzeit öffnet.

Dokumente

Curricula im Fach Musik
Leistungsbewertung Musik