>
Unterricht > Fächer > Erdkunde

Erdkunde am MPG ist mehr als … Stadt, Land, Fluss!

Unser Leben und unsere Gesellschaft werden in vielen Bereichen von geographischen und geowissenschaftlichen Phänomenen geprägt.

Erdbeben, Klimawandel, Stürme und Hochwasser aber auch Globalisierung, europäische Integration, Bevölkerungsentwicklung, Migration, Disparitäten und Ressourcenprobleme, all das beeinflusst unser Leben – lokal, regional und global.

Das Fach Erdkunde will den Schülerinnen und Schülern helfen ihre nahe und ferne räumliche Umwelt in deren Veränderungsprozessen und Strukturen wahrzunehmen und zu verstehen. Nur so können Kinder auch die Möglichkeit erhalten an der Entwicklung und Erhaltung ihrer räumlichen Umwelt mitzuwirken.

Es werden im Rahmen der verschiedenen Themengebiete grundlegende geographische Kompetenzen vermittelt, wie das Karten lesen (damit Orientierung auch mal ohne Navi funktioniert), Positionen mit dem Gradnetz der Erde bestimmen (sowohl mit Karten wie auch mit GPS-Empfängern), Klimadaten auswerten und Klimadiagramme erstellen. Unsere moderne Ausstattung ermöglicht uns zudem, den Einsatz von verschiedenen Geoinformationssystemen (GIS, Google Earth, etc.) im Unterricht, so dass auch jeder Schüler die Möglichkeit hat damit zu arbeiten.

Gleichzeitig ist es uns wichtig immer wieder Unterrichtsinhalte mit der Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler zu verknüpfen. So wird beispielsweise in der Unterstufe ein Unterrichtsgang zum nahe gelegenen Milchwirtschaftsbetrieb durchgeführt oder die Bueraner Fußgängerzone kartiert. In der Mittel- und Oberstufe besteht die Möglichkeit mit dem Geologischen Institut der Uni Bochum zusammenzuarbeiten bspw. im Zusammenhang mit den Themengebieten der Naturgefahren/ Naturkatastrophen oder der Klimatologie. Der Wandel von den fossilen Energieträgern hin zu immer mehr regenerativen Energieträgern kann „vor der Schultür“ verfolgt, untersucht und im Unterricht diskutiert werden.

Dokumente

Curriculum
Leistungsbewertung Erdkunde