>
Unterricht > Projekte > Schokolade selbst gemacht

Das Schokoladen-Projekt des Diff-Kurses Chemie, Jahrgansstufe 8

Wir, der Differnzierungskurs Chemie der Stufe 8, bearbeiteten über mehrere Wochen einen Laufzettel Thema Schokolade. Auf diesem standen verschiedene Arten von Aufgaben, angefangen bei einer Textarbeit über die Geschichte der Schokolade über deren Analyse bis zur Herstellung von eigener Schokolade. Dabei lernten wir, dass die Kakaobohne schon in der frühen Antike von den Spaniern nach Europa gebracht wurde und die Menschen zu Anfang sehr abstoßend auf den bitteren Geschmack reagierten, da zur der damaligen Zeit eher süßerer Geschmack bevorzugt wurde. Später wurde der bittere Geschmack mit Rohrzucker übertönt, aber weil Zucker damals ziemlich teuer war, war Schokolade nur Adeligen vorbehalten. 1802 wurde dann die erste Rübenzuckerfabrik gebaut. Der Schüler des Chemikers Andreas Siegesmund, Franz Karl Achard, züchtete Rüben mit höherem Zuckergehalt, wodurch der Zucker auch preiswerter wurde. So konnten sich Leute mit geringerem Einkommen sowohl Zucker als auch Schokolade leisten.

Nachdem wir einige Versuche durchgeführt und Texte gelesen hatten, waren wir schließlich in der Lage, Schokolade selbst herzustellen.

Dazu brauchten wir die Werte eines der vorangegangenen Versuche zum Thema Fettgehalt der gekauften Schokolade und deren Zusammensetzung. Durch diese Werte konnten wir dann feststellen, wie viel wir von den verschiedenen Bestandteilen der Schokolade benötigten.

Zur Herstellung waren notwendig: eine Heizplatte, eine Waage, Löffel, zwei Schüsseln und Förmchen.

Unsere Zartbitter-Schokolade bestand aus 20g Kakaobutter, 6,3g Kakao, 6,3g Zucker (und ggf. eine Löffelspitze Sojalecithin).

Die Herstellung war recht einfach. Wir schmolzen die Kakaobutter und erhitzten sie auf 50-60°C. In der Zwischenzeit wogen wir Zucker sowie auch Kakao in einer Schale ab und mischten es zu der erhitzten Kakaobutter dazu. Danach rührten wir ein paar Minuten, gossen das Gemisch in die Formen und ließen es trocknen. In der nächsten Stunde konnten wir dann endlich die gelungene Schokolade essen.

Stimmen zur Unterrichtsreihe

„Es hat mir sehr gefallen.“ - Rumeysa, 8b

„Mir hat das Projekt sehr gut gefallen, da es eine abwechslungsreiche Vielfalt hatte.“ - Emely, 8b

„Es war interessant, weil man mehr über die Herkunft und Herstellung erfahren konnte.“ - Alara, 8b

„Es war echt cool und hat echt Spaß gemacht!“ - Vivi, 8d

„Es war sehr gut.“ - Marco, 8d

Kathi und Filiz, 8c