>
Nachricht-Anzeige

Sporthelfer des MPG bilden sich fort in Kaiserau

28 Sporthelferinnen und Sporthelfer des Max-Planck-Gymnasiums nahmen am Freitag und Samstag an einer Aus- und Weiterbildung unter der Leitung von Frau Kanzler, Herrn Hinkel und Herrn Löwer in der Sportschule Kaiserau teil.

Dabei wurde ein Teil des Programms durch die betreuenden Sportlehrer gestaltet, während in der übrigen Zeit Prüfungen des jüngsten Ausbildungsjahrgangs stattfanden. Hier konnte sich dann die ganze Gruppe als Teilnehmer der jeweiligen Sporteinheiten von den Qualitäten der zukünftigen AG- und Pausensportleiter überzeugen.

Neben Schwerpunkten wie Trainingsphysiologie, Biomechanik, Didaktik, Sicherheit und Organisation waren alle Teilnehmer auch besonders im Bereich der Motorik gefordert; immerhin stellten 16 Schülerinnen und Schüler ihr in diesem Schuljahr erworbenes Wissen unter Beweis und erlangten die Qualifikation als Sporthelfer nach den Vorgaben des Landessportbundes.

Die Bandbreite an ausgewählten Sportarten für die Demonstrationen, wie z.B. Fußball, Hockey, Badminton und verschiedene kleine Spiele, aber auch die Themen der Weiterbildung wie Aerobic, Akrobatik, Tanz, Volleyball und Basketball lassen auf ein vielfältiges Angebot schließen, das den Schülerinnen und Schülern der Stufen 5 und 6 des Max-Planck-Gymnasiums in den kommenden langen Mittagspausen die Möglichkeit zur sportlichen Betätigung bieten wird.

Besonders erwähnenswert ist in diesem Zusammenhang mal wieder die großartige Unterstützung durch den Förderverein unserer Schule. Die Übernahme der Kosten für Reise und Sportstättennutzung hat diese Fahrt erst ermöglicht.

Thomas Löwer

von RS