>
Nachricht-Anzeige

1. MPG Kultursommer 2017

Ensemble "Last Supper"

Im Rahmen des ersten offiziellen Kultursommers an unserer Schule fanden in der vergangenen Woche drei Darbietungen der musischen und dramatischen Kunst statt. Einer der Literaturkurse der Q1 unter der Leitung von Frau Brormann brachte das selbst geschriebene Stück „Last Supper — das letzte Abendmahl“ auf die Bühne, am Sonntag gaben sich viele der am MPG musizierenden Gruppen von Schülerinnen, Schülern, Lehrenden und Ehemaligen die Ehre beim ersten Sommerkonzert seit vier Jahren. Den Abschluss machte am vergangenen Dienstag eine moderne Adaption des Fauststoffes: „Augenblick, verweile doch“ des Q1-Kurses von Herrn Alt.

Eine schwarze Komödie und das deutsche Theaterstück überhaupt: die Zuschauer konnten sich über abwechslungsreiche und vor allem unterhaltsame Theaterabende freuen. Die Literaturkurse der Q1 unter der Leitung von Iris Brormann und Henner Alt zogen alle Register ihrer schauspielerischen Kunst.

Was wäre, wenn Faust nicht der gelehrte, alte Professor, sondern stattdessen ein junger Schüler wäre, der sich mit der Sinnfrage seines Seins in den alltäglichen Konflikten des Schulalltags, Liebe, Reifung und des Erwachsenwerdens herumschlägt? Dabei interessiert ihn hier wohl weniger, „was die Welt | im Innersten zusammenhält“, sondern eher, wie sie aus den Fugen zu heben ist, um Langeweile und Sinnlosigkeit zu entgehen. Im Pakt mit der Verführerin Mephista (Fabia Stonjek) an seiner Seite begibt sich also auch hier der nach Erkenntnis strebende Faust (Adnan Husetovic) auf eine Reise, eine Suche nach Sinn und Wahrhaftigkeit. Auerbachs Keller wird da auch mal zu einem Szene-Club, in dem nebenbei auch die Probleme im Leben der von den Schülern gespielten Schüler gekonnt verhandelt werden.

Auch die Sprache des Stücks wurde kräftig modernisiert und den Sprachgewohnheiten der Schauspieler angepasst. Anders als im Original nimmt das ganze nach Gretchens ungewollter Schwangerschaft (Neu-Goethisch: „Braten in der Röhre") hier aber dann doch ein versöhnlicheres Ende.

Gleich zwei Mal konnte man in dieser Woche die Young Singers erleben: Den Hauptauftritt hatte der Chor der Unterstufe natürlich an verschiedenen Stellen des Sommerkonzerts. Jedoch waren die Stücke „Money, money, money“, „Eye of the tiger“ und „Highway to hell“ auch Teil einer passenden gesanglichen Untermalung zu Fausts teuflischem Trip. Begleitet wurden sie dabei mit sicherer Stimme solistisch von der Referendarin Miriam Hinz, die zudem mehrere Klassiker aus der West-Side-Story sang.

Dem Publikum gefiel's und dankte es den Schauspielern und Musikern mit ausgiebigem Applaus.

Rock Lines of Souls

Neben den Young Singers traten beim Sommerkonzert „MPG on Stage“ unter der Gesamtleitung von Lukas Czarnuch und Volker Zwetzschke Schülergruppen der 5 bis zur 7 Klasse auf, die mit E-Gitarre und am Schlagzeug bekannte Chart-Songs neu interpretierten, auf Cajons spielten oder eben sangen. Außerdem sangen die MPG Old-Stars, ein Chor aus Oberstufenschülern, Ehemaligen und Lehrern.

Robert Spillner

von RS