>
Nachricht-Anzeige

Exkursion nach Lüttich der Französisch-Kurse 2011

Einige Schülerinnen und Schüler auf der Französisch-Kursfahrt nach Liège (Lüttich) 2011
Kursfahrt nach Liège (Lüttich) 2011

Wie im vergangenen Jahr (damals noch Stufe 10) unternahmen die drei Französischkurse der Jahrgangsstufe 9 begleitet von Frau Neuhaus, Frau Davidsen und Herrn Stickdorn eine Studienfahrt in das 188 km entfernte Lüttich als Abschluss der vier bzw. zwei Jahre Französischunterricht in der Sekundarstufe I.

Der Sinn der Fahrt bestand in erster Linie darin, den Schülerinnen und Schülern Gelegenheit zu geben, ihre neu erworbenen Französischkenntnisse im französischsprachigen Ausland anzuwenden. Zu diesem Zwecke hatten die Schüler in kleinen Gruppen mehrere Aufgaben zu lösen. Nach der Ankunft des Busses an der Zitadelle gegen 10:30 Uhr war die erste Aufgabe ein Stadtorientierungsspiel, bei dem eine der ersten Aufgaben darin bestand, die Stufen der Treppe (escalier de Bueren) zu zählen, die von der Zitadelle in die Altstadt führt, um unten angelangt festzustellen, dass an einer Mauer eine Tafel hing auf der stand: „Escalier de Bueren: 374 marches“. Die zweite Aufgabe bestand darin, die Bedeutung mehrerer Begriffe zu erfragen, die für die Gegend um Lüttich typische Dinge bezeichnen, z.B. „tchantchès“ (der Name einer Marionette) oder „pèkèt“ (der Name eines alkoholischen Getränkes). Nachdem die meisten Schülerinnen und Schüler sich mittags bei McDonalds gestärkt hatten, mussten sie am Nachmittag noch zwei vorher im Unterricht vorbereitete Interviews in der Fußgängerzone durchführen; eines mit einem Jugendlichen ihres Alters und eines mit einem Erwachsenen. Gegen 16:00 Uhr fuhr der Bus zurück um gegen 18:45 Uhr wieder am MPG anzukommen. Die Reaktion der Schülerinnen und Schüler auf die Fahrt war sehr positiv. Sie waren sehr zufrieden damit, dass sie in der Lage waren, sich auf Französisch auszudrücken und den Gesprächspartner zu verstehen. Sie waren durchweg der Ansicht, dass eine solche Fahrt auch in den kommenden Jahren durchgeführt werden sollte.

Gerhard Stickdorn


von RS