>
Nachricht-Anzeige

Erneute Auszeichnung zur „MINT-freundlichen Schule“

Auszeichnung: MINT-freundliche Schule

Am Montag, dem 4.12.2017, wurde das Max-Planck-Gymnasium zum dritten Mal als „MINT-freundliche Schule“ geehrt und trägt diese Auszeichnung nun schon seit 2011 durchgehend. Das Zertifikat „MINT-freundliche Schule“ erhalten Schulen, die ein zukunftsorientiertes MINT-Profil (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) vorweisen können und das Interesse ihrer Schülerinnen und Schüler in den MINT-Fächern durch vielfältige Maßnahmen besonders fördern.

Schulministerin Yvonne Gebauer nahm an der Auszeichnung der Schulen teil und sagte: „Eine umfassende Vermittlung von Fähigkeiten und Kenntnissen in den MINT-Fächern befähigt Jugendliche zu einer qualifizierten Teilhabe an Diskussionen zu naturwissenschaftlichen-technischen Themen. Der MINT-Sektor bietet Jugendlichen hervorragende Perspektiven – sowohl für eine berufliche als auch eine akademische Ausbildung. Deswegen gilt es, sie für diese Fächer zu begeistern. Die Förderung der MINT-Bildung in der Schule leistet einen bedeutenden Beitrag, Zukunftsperspektiven zu schaffen sowie den Wirtschafts- und Wissenschaftsstandort Nordrhein-Westfalen zu stärken.“

Das Max-Planck-Gymnasium freut sich über die Auszeichnung und die Bestätigung der geleisteten Arbeit bei der Weiterentwicklung unseres MINT-Konzeptes, in dem in Abstimmung mit den Eltern unser Schülerinnen und Schüler der Bereich Informatik noch stärker eingebunden wurde.

von RS