>
Gemeinschaft > Balu und Du

Projektkurs "Balu und Du"

'Balu und Du'-Logo

Nach einer langen Phase der Vorbereitung startete im August 2016 der gemeinnützige Projektkurs „Balu und Du“ am Max-Planck-Gymnasium. Die Namesgebung und das was dahinter steckt, orientieren sich an der Filmvorlage Das Dschungelbuch.

„Das Dschungelbuch“ handelt von den zwei Freunden Balu und Mogli. Der starke Bär Balu begleitet den Menschenjungen Mogli durch die vielen Wirrungen und Gefahren des Dschungelalltages. So macht Mogli an der Seite seines großen Freundes wichtige Erfahrungen: Er lernt, Neues auszuprobieren, wird selbstbewusster und stellt fest, dass er sich auf seinen Freund Balu verlassen kann.

Das MPG vermittelt ab diesem Schuljahr als offizieller Balu und Du-Standort und dank einer großzügigen finanziellen Unterstützung durch die Hans-und-Uli-Nickel-Stiftung solche Freundschaften. Schülerinnen und Schüler unserer Qualifikationsphase („Balus“) werden Grundschulkinder aus der Umgebung („Moglis“) über einen Zeitraum von einem Jahr zur Seite stehen und mit ihnen „die Welt entdecken“. Das MPG kooperiert zum aktuellen Zeitpunkt mit der Pfefferackerschule, der Gemeinschaftsgrundschule an der Albert-Schweitzer-Straße, der Gemeinschaftsgrundschule Im Brömm, der Lindenschule Buer sowie der Gesamtschule Gelsenkirchen Buer-Mitte.

Unsere Balus treffen sich ab September wöchentlich für zwei bis drei Stunden mit ihrem Mogli und unternehmen etwas zusammen. Die Aktivitäten reichen von Spielplatzbesuchen über gemeinsames Kochen, schwimmen gehen, basteln, spielen, die Umgebung erkunden oder einfach nur plaudern — Hauptsache es macht zusammen Spaß!

Der regelmäßige Kontakt der Grundschulkinder zu jungen Erwachsenen soll das informelle Lernen fördern, d.h. das Lernen durch Vorbilder. Unsere Schülerinnen und Schüler schenken ihrem Mogli Aufmerksamkeit und ein offenes Ohr. Auf diese Weise öffnen sich die Moglis, gewinnen neue Erfahrungen und bekommen neue Anregungen. So gewinnen sie an Selbstvertrauen und bauen langsam ein positives Selbstbild auf.

Für die gemeinsamen Treffen stehen jedem Gespann monatlich 10€ zur Verfügung. Das Budget wird bewusst klein gehalten, damit die „Balus“ lernen mit Geld hauszuhalten und sich kreative, kostengünstige Aktivitäten zu überlegen. Des Weiteren wird so einer Stigmatisierung der evtl. finanziell benachteiligten Grundschulkinder vorgebeugt.

Die Moglis werden in Absprache mit den Eltern durch unsere kooperierenden Grundschullehrer vorgeschlagen. Unsere Balus werden auf ihre Aufgabe durch den Projektkurs pädagogisch intensiv vorbereitet und durch die Polizei in rechtlichen Belangen unterwiesen. Sie verfassen ein Online-Tagebuch über den Verlauf der Beziehung und reflektieren evtl. auftretende Probleme in der Gruppe.

Die Hans und Uli Nickel-Stiftung unterstützt das Projekt „Balu und Du“ durch eine dreijährige Finanzierung des Gesamtprojektes und sichert damit die Fortführung des Projektes für diesen Zeitraum. Auf diese Weise werden anfallende Taschengelder, Materialkosten für den Projektkurs sowie ein vollständiger Versicherungsschutz für die Freundespaare finanziert. Das Max-Planck-Gymnasium bedankt sich an dieser Stelle noch einmal herzlich für die großzügige Unterstützung dieses gemeinnützigen Projektes!

Hannah Finke